Lifestyle Profi

Ein Multimedia-Center ist ideal für den Heimkino-Freak

Multimedia-Center ist ideal für zu Hause

Noch vor wenigen Jahren war es für den Normalbürger fast unerschwinglich, sich ein eigenes Heimkino einzurichten. Das hat sich inzwischen gewaltig geändert. Falls Sie den benötigten Platz zur Verfügung haben, können Sie schon einmal mit der Planung beginnen. Angebote gibt es genügend, von Einzelkomponenten bis zum fertigen System finden Sie alles auf dem Markt, das Sie benötigen.

Die größte Investition ist normalerweise das Fernsehgerät. Handeln Sie aber nicht nach dem Motto, je größer, desto besser. Die Bildschirmgröße muss sich nach dem Raum richten, in dem das Gerät aufgestellt wird. Im Fachhandel wirken die Geräte durch die große Ausstellungsfläche immer kleiner, als sie in Wirklichkeit sind. Als Faustregel gilt, dass der Betrachter den dreifachen Abstand der Bildschirmdiagonale haben sollte. Bei einem Betrachtungsabstand von drei Metern sollte das Bild also nicht mehr als 40 Zoll Durchmesser haben.

Mit einer Surround-Anlage und einem Festplatten-Rekorder ausgestattet, müssen Sie für ein Heimkino dieser Größenordnung mit Kosten in Höhe von etwa zweitausend Euro rechnen. Je nach Qualität und Ausstattung kann dieser Preis aber natürlich erheblich differieren.

Bei der Anschaffung eines zünftigen Heimkinos sollte man aber auch bedenken, dass die neue Elektronik (Flatscreen TV + Steroanlage, Beamer etc.) aber auch erheblich mehr Strom verbrauchen wird. Häufig empfiehlt sich ein gezielter Stromwechsel zum billigsten Anbieter. Einfach das Heimkino für zu Hause mit einem LCD Fernseher.

Ein qualitativ hochwertiges Fernsehgerät ist- mit den richtigen Einstellungen wohlgemerkt- eine reine Augenweide. Filme, die man vorher gesehen hat, kommen auf dem neuen Fernseher viel besser zur Geltung. Gerade bei Actionfilmen wie Resident Evil oder Mission Impossible merkt man erst bei schnellen Bilderwechseln, wie viel besser neue TV-Geräte eine exakte Abbildungsleistung schaffen. Auch die Schärfe und Farbbrillianz ist bei neuen Geräten meist um Längen besser.